Mehr als nur der Name einer Lady

Die Margarita gehört zu den bekanntesten Cocktails der Welt und zählt bei der IBA (International Bartender Association) zu den Klassikern. Spätestens seit Charlie Harper in “Two and a half man” öfters mal eine Margarita bestellte, dürften schon viele den Cocktail probiert haben. Doch was steckt hinter diesem Drink, oft auch als Frozen Cocktail bekannt?

Viele Wege führen nach Mexiko

Auch bei der Margarita ranken sich Geschichten und Mythen um die Entstehung. Allen voran die beiden Storys zweier Menschen die behaupten, sie hätten den Margarita Cocktail erfunden. Eine Geschichte wurde angeblich von einem Carlos “Danny” Herrera, einem Barkeeper aus dem Rancho La Gloria, erzählt. 1938 soll er für eine Tänzerin an seiner Bar einen Cocktail mit Tequila erfunden haben. Tequila deswegen, weil die Tänzerin auf alle anderen alkoholischen Spirituosen allergisch reagiert hatte. Auch in einer anderen Geschichte kommt eine Frau vor: Die Society Lady Margarete “Margarita” Sames aus Falls besass mit ihrem Ehegatten in den 40er-Jahren ein Ferienhaus hinter der mexikanischen Grenze. 1948 lud sie zu Weihnachten ihre Freunde ein und servierte ihren Gästen eine belebende Mixtur aus Tequila Limette und Curaçao. Aber wie so oft, will keine Geschichte so richtig die Wahrheit aufdecken.

Erstmalig wird diese so populäre Mixtur 1937 schriftlich fixiert. 1/2 Tequila, 1/4 Limette und 1/4 Cointreau – so finden wir einen Drink im Cafe Royal Cocktail Book von W. J. Tarling aus London. Allerdings wird der Cocktail hier Picador genannt.

Schlussendlich bleibt es eines der vielen Geheimnisse, die sich um diesen mehr als populären Cocktail ranken. Während in der Schweiz Tequila leider immer noch völlig unterschätzt wird, wird die Spirituose und seinem berühmtesten Cocktail in Amerika grosse Aufmerksamkeit zu teil, die man kaum beschreiben kann. 15% aller bestellten Drinks in den USA sind Margaritas. Der 5. Mai ist ein wichtiger Tag für die Geschichte des Margarita. An diesem Tag im Jahr 1862 wurde die französische Invasion Mexikos durch Napoleon III niedergeschlagen und ist als Battle of Puebla in die Geschichte eingegangen. Definitiv ein Grund, das mexikanische Nationalgetränk – den Tequila – gebührend zu feiern. Witziger Weise vor allem in den USA. Am 22 Februar ist “National Margarita Day”… also notiert euch schon Mal dieses Datum fürs nächste Jahr.

In diesem Sinne

Cheers!

Margarita

4,5 cl Don Julio Blanco
2cl Agaven Sirup
2cl Limettensaft

Don Julio Blanco Tequila, Agaven Sirup und Limettensaft in einen Cocktal Shaker geben, mit Eis füllen, kräftig schütteln. In ein mit Eis gefülltes Glas geben und mit einem Limetten-Twist garnieren.

Andy Walch Verfasst von:

Bereits in jüngsten Jahren habe ich meine Passion gefunden - die Welt der Cocktails. Auf Bow Tie zeige ich dir von mir kreierte Drinks für Gentlemen.

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen