Littlemill 1992 abgefüllt 2015 von Berry Bros

Dies ist mein erster Beitrag auf Bow-Tie.ch. Ich freue mich riesig, auf dieser Plattform für Mr. Bow Tie meine Lieblings-Whisk(e)ys vorzustellen. Ich beginne immer gern mit etwas Grossem, wobei das im Zusammenhang mit dem Littlemill schon untertrieben wäre. Er gehört definitiv zu meinen persönlichen Highlights aus dem Jahr 2015. Die Geschichte dahinter ist ebenso interessant wie das einzigartige Aroma, die feinen Nuancen und Assoziationen dieses Single Malts.

Die Brennerei

Die Destillerie heisst Littlemill und wurde 1772 gegründet. Somit zählt sie zu den ältesten Brennereien Schottlands. Sie wurde vom zukünftigen Gründer der Caol Ila Destillerie, Hector Henderson, mitaufgebaut. Im Laufe der Zeit gab es sehr viele Eigentümerwechsel, wodurch Littlemill schliesslich in den Händen von Gibson International landete. Die Brennerei wurde 1992 stillgelegt und Gibson International ging zwei Jahre später Konkurs. Die Destillerie wurde anschliessend zwar an Glen Catrine Bonded Warehouse weitergereicht, die Produktion jedoch nie wieder aufgenommen.

Ab 1996 wurde die Destillerie dann Schritt für Schritt demontiert. Am 4. September 2004 fiel ein grosser Teil des Übriggebliebenen einem Feuer zum Opfer und schliesslich brach alles 2006 in sich zusammen.

Der Whisky

Es gibt viele verschiedene Abfüllungen des Littlemill, zum Beispiel Originale, die von der Brennerei selbst abgefüllt worden sind, aber auch Abfüllungen von unabhängigen Whisky Händlern. Das Fass mit der Nr. 506 dieses 1992 gebrannten Littlemill wurde zuerst von Experten aus dem Umfeld der Schweizer Firma Charles Hofer SA verköstigt und für gut befunden. Anschliessend wurde es 2015 in Schottland von Berry’s, einem Spirituosenhändler aus England, abgefüllt und in Flaschen exklusiv in die Schweiz geliefert.

Der 23-jährige Single Malt ist mit seinen fassstarken 57% ein sehr sanfter Whisky und für mich typisch Littlemill: Sein Geschmack erinnert an Honig und nasse Gräser.

Für entspannte Abende unter Freunden oder nach einem guten Essen ist er perfekt. Auch im Sommer lässt er sich auf dem Balkon in einem passenden Glas (kein Tumbler!) hervorragend in Kombination mit einer milden Zigarre geniessen.

Da die Destillerie nicht mehr existiert, wird natürlich auch kein Littlemill mehr produziert. Die Preise variieren je nach Händler. Mindestens um CHF 255.00 müssen pro Flasche aktuell hingelegt werden, was für diese rare Abfüllung des letzten Littlemill-Jahrganges total gerechtferigt ist. Die Preisentwicklung wird künftig mit grosser Wahrscheinlichkeit nur eine Richtung kennen.

Slàinte mhath

Fabian Ott Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen