Kurze Hosen? Diese Regeln solltest du beachten!

In den vergangenen Jahrzehnten war die Regel klar. Ein Gentleman trägt nur Shorts, wenn er Sport treibt oder im Urlaub ist. In der kürzeren Vergangenheit wurden die Stilregeln jedoch ein wenig gelockert.

Genauso, wie mittlerweile Beziehungen oder braune Schuhe am Arbeitsplatz akzeptiert, jedoch nicht hochgelobt werden, ist es nun auch möglich, zu einem Veston kurze Hosen zu kombinieren. Ursprünglich waren Shorts für Kinder gedacht. Wie so oft haben Militäruniformen dazu beigetragen, dass Shorts für Männer beim Sport oder im Urlaub salonfähig wurden. Denn im zweiten Weltkrieg wurden kurze Hosen bei Militäruniformen in wärmeren Gegenden eingeführt, da sie mehr Komfort und Bewegungsfreiheit geboten haben. Heute sieht man sie überall. Egal ob in Büros (was ich persönlich ganz schrecklich finde), am Strand oder auf privaten Feiern. Aber es gibt dennoch Regeln, die ein Gentleman beachten sollte, wenn er Shorts tragen möchte.

Nicht zu kurz und nicht zu lang

Die Länge der Shorts ist nicht weniger wichtig, als das Gewebe oder die Farbwahl. Shorts sollten knapp über dem Knie enden. Wenn du in den Spiegel schaust und dich an Fitness-Videos aus den 80er-Jahren erinnert fühlst, sind sie womöglich zu kurz. Solltes du dabei an die längst vergangene Skater-Phase deines jüngeren Bruders in den 90ern denken, sind sie wohl zu lang.

Nicht zu locker

Wer Baggy-Pants trägt, hat keinen Stil. Kurze Hosen sollten eng sitzen, um nicht den Eindruck zu erwecken, dass du dünne Beine hast. Je weiter und ausgebeulter die Hose sitzt, dessto lächerlicher siehst du aus. Denke also daran, die Hose besser etwas enger als zu weit tragen.

Hände weg von cargo Shorts

Wenn du in den nächsten Monaten nicht gerade planst, den Amazonas zu durchqueren oder den afrikanischen Busch zu erkunden, solltest du den Platz in deinem Schrank nicht für cargo Shorts verschwenden. Setze stattdessen beispielsweise eher auf khakifarbene Shorts aus Baumwolle oder Baumwolle-Twill-Mischung.

Hab keine Angst, auch in kurzen Hosen adrett auszusehen

Die Bermuda Shorts heissen so, weil die best gekleidetsten Herren in den Strassen von Bermuda schon seit Jahren auf die Kombination von farbigen kurzen Hosen, gepaart mit einem einfarbigen Leinenhemd und einem schönem Veston in Erdtönen oder blau setzen. Shorts mit Hemd und Veston kombiniert können also absolut sehenswert sein.

Die Schuhwahl ist absolut entscheidend

Espadrilles, Bootsschuhe oder Penny Loafers sollten die einzige Wahl sein, wenn du Schuhe mit kurzen Hosen kombinierst. Socken solltes du dabei übrigens auf keinen Fall tragen. Ausser solche, die komplett im Schuh sind und nicht zum Vorschein kommen.

Und eines noch zum Schluss. Wenn du nicht in der Modebranche oder in einem unglaublich toleranten und hippen Start-up mit wöchentlichen Tischtennis-Turnieren und Entspannungszimmern arbeitest, solltes du im beruflichen Alltag nie auf kurze Hosen setzen. Übrigens auch nicht, wenn du von deinem Chef zum Grillfest in seinem Haus eingeladen wirst.

Mr. Bow Tie Verfasst von:

Individuell, auffällig, extravagant.

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen