Hangover mitten unter der Woche?

Letzten Mittwoch war ich an der exklusiven Party zum Relaunch der Sierra Milenario Tequila Reihe. Genau… An einem Mittwoch! Der Marketingchef der DIWISA Distillerie, die diese Tequilas in die Schweiz importiert, hatte da eine wahnsinns Idee. Ja gut. Ich war sowieso in Luzern an der Hochschule an diesem Tag und so passte es für mich perfekt. Also fand ich mich um 18 Uhr im „Das weisse Schaf“ ein. Grandios, was geboten wurde. Ein grosser Eisblock umschloss die Tequila-Flaschen, sexy Tänzerinnen mit aufgemalten mexikanischen Totenköpfen und eine Feuershow hinter der Bar. Das war noch nicht alles. Im hinteren Teil der Bar war doch tatsächlich noch ein Tätowierer einquartiert, der auf der Haut der geladenen Gäste kostenlos die zu den Tequilas gehörenden Maya-Zeichen verewigte. Kostenlose Tequila-Cocktails, Tequila-Shots und leckere Häppchen liessen mich fast vergessen, dass es erst Mittwoch war und ich am nächsten Tag früh im Büro sein wollte.

Einige Drinks später

Zwischen drei wirklich schmackhaften Margaritas und diversen Tequila-Shots machte ich mich dann um kurz nach 22 Uhr auf den Heimweg. Am nächsten Morgen sass ich dann um kurz vor 7 Uhr mit leichtem Restalkohol im Blut im Büro. Wirklich fit war ich noch nicht. Ich musste daran denken, wie es früher wohl war, als der Feierabend-Drink noch ein fixer Bestandteil des Berufsalltags war. Sicherlich wurde es auch damals immer Mal wieder etwas später und die Herren mussten sich etwas einfallen lassen, um den folgenden Tag möglichst erfolgreich hinter sich zu bringen. Hier meine Tipps, wie du den Kater im Büro schadlos überstehen kannst.

Einstellung

Der erste Schritt, deinen Kater zu überstehen, ist an dich selbst zu glauben. Das hört sich schwierig an, wenn deine Augen geschwollen, dein Mund trocken und deine Gelenke steif sind. Aber dein Optimismus kann diese Leiden alle lindern. Weigere dich zu glauben, du seist krank. Setze ein grosses Lächeln auf und dein Kater beginnt zu verschwinden.

Sag keine Besprechungen ab und zieh dich auch nicht in dein Einzelbüro zurück. Geh raus und auf deine Mitarbeiter zu, führe Gespräche und zeig deinem Kater, wer der Chef über deinen Körper ist.

Behandlung

Trotz der positiven Attitüde kann es vorkommen, dass dein Körper das ganze nicht mitmachen möchte. Wenn der Kopf dröhnt und du dich noch immer nicht fit fühlst, gönn dir ein Aspirin. Es ist der sichere Weg, deinen Tag zu retten. Wenn solche Situationen öfters vorkommen, solltest du dir ein kleines Schmerzmittel-Lager in deiner Schreibtischschublade aufbauen, um die Symptome zu bekämpfen.

Aber die beste Medizin ist noch immer kaltes, klares Wasser. Regelmässiges trinken wird die Giftstoffe und den Restalkohol aus einem Körper spülen.

Werfe dich in Schale

Übertreiben solltest du hier nicht. Aber zieh dich etwas stylischer an als an anderen Tagen. Binde zur Abwechslung einen doppelten Windsor, zieh das massgeschneiderte Hemd an und führe am Morgen den Kamm zwei bis drei Mal öfter durch deine Haare. Natürlich willst du nicht auf dich aufmerksam machen. Aber diese Kleinigkeiten lenken deine Mitarbeiter garantiert von deinem bleichen Gesicht ab.

Vergiss die Extraportion Deo und dein Aftershave nicht. Ein Kaugummi mit Minze-Aroma ist ebenfalls empfehlenswert. Denn der Alkohol lässt sich auch am Tag danach noch ziemlich gut riechen.

Nutze deine Umgebung

Klar. Das Büro ist fix. Das kannst du nicht einfach irgendwie umstellen. Aber die alltäglichen Gegenstände um dich herum können verändert werden, um den Kater etwas erträglicher zu machen.

Schalte zum Beispiel die Helligkeit deines Computer-Bildschirms etwas nach unten. Sollten deine Augen trotzdem noch immer angeschwollen bleiben, lege zwei Löffel für 10 Minuten in den Kühlschrank und presse sie anschliessend für kurze Zeit auf deine Augen. Die Kaffeetasse wird aber wohl das wichtigste sein, dass dich diesen Tag überleben lässt. Solltest du einen Kaffeebecher mit Deckel zur Hand haben, könntest du diesen auch perfekt dazu nutzen, etwas gegen Übelkeit darin unauffällig zu schlürfen. Es müssen ja nicht gleich all deine Arbeitskollegen etwas von deinem strengen Vorabend mitbekommen.

Was auch immer passiert, renne nie zur Toilette. Deine Mitarbeiter werden wohl ziemlich schnell bemerken, was mit dir los ist. Auch solltest du dich natürlich nicht in Papierkörbe, Topfpflanzen oder über den Fotokopierer übergeben.

Übrigens… Deine Sonnenbrille kannst du zu Hause lassen. Nichts wird mehr Aufmerksamkeit auf dich werfen wie eine grosse, dunkle Brille. Verzichte auch auf eine riesige Wasserflasche oder eine Mundspülung auf deinem Schreibtisch.

Das waren sie nun, meine Tipps, wie du einen Kater überstehst. Vielleicht ist es künftig besser, auf’s trinken unter der Woche zu verzichten. Und falls doch nicht, du weisst jetzt ja, wo du Tipps für den Tag danach findest.

Mr. Bow Tie Verfasst von:

Individuell, auffällig, extravagant.

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen